Über mich

Seit 2013 gehe ich mit meiner Nikon auf Motivjagd, zücke aber immer öfter mal mein Smartphone (die integrierten Kameras sind zum Teil schon richtig gut!). Ich mag es, Menschen zu fotografieren und unbeobachtete Momente festzuhalten, egal ob im ganz normalen Leben, auf der Straße, bei Events, Hochzeiten oder als Portrait. Ich gehöre auch zum Team von Photowalking Munich und finde mit Begeisterung spannende Orte für Photowalks, bei denen Hobby-/Amateur-/Profifotografen jeglicher Erfahrungsstufe gemeinsam ein, zwei Stunden durch fotografisch interessante Viertel Münchens ziehen und sich dabei kennenlernen, austauschen, Tipps geben.

Die Fotografie heißt für mich gleichzeitig, meiner Kreativität und meiner Vorliebe für neues Technik-Spielzeug freien Lauf zu lassen, und dabei die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen. Unter Fotografen heißt es oft, „nicht die Kamera macht das Bild“ – ein Satz, der sich auf so Vieles übertragen lässt. Er soll relativieren und verhindern, dass man dem Glauben verfällt, mit der neuesten Technik würde man noch viel bessere Bilder machen. Ich denke, kaum ein Fotograf kommt an der Versuchung vorbei, wenn Canon, Nikon, Sony oder Zeiss den nächsten „heißen Shice“ auf den Markt werfen. (Und es sind wirkliche Goldstücke darunter.)

Die Grundidee ist aber, dass ein guter Fotograf mit einem Auge für spannende Momente, für gutes, besonderes Licht und Stimmungen mit beinahe jeder Technik ein großartiges Foto schießen kann. Ich bin noch nicht an dem Punkt angekommen, an dem ich mir die beste Profikamera leisten könnte (oder wollte), und versuche mich deshalb besonders darauf zurückzubesinnen, auch wenn ich mit meiner geliebten kleinen DSLR öfter mal an die technischen Grenzen stoße.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.